Author Archives: admin admin

Logistikwüste Deutschland

Man hört ja so einiges von den Logistikern Deutschlands (allen voran Hermes) und deren schlechte Qualität.

Hier noch eine Anekdote:

Ich möchte gerne, das Pakete bei mir vor der Tür abgelegt werden. Bei Hermes, Amazon und Co. kein Problem. Bei DHL soll man sich dazu ja bei DHL anmelden, also einen Account erstellen, diesen per Brief verifizieren und erst DANN kann man einen Ablageort angeben. Gesagt, getan.

Nun habe ich als Ablageort „Bank neben Eingangstür“ oder auch mal „Blaue Tonne“ angegeben. Beides hat in der Vergangenheit (die letzten 2-3 Monate) gut funktioniert. Nun bekomme ich aber eine E-mail:

Ihr angegebener Ablageort entspricht leider nicht den AGB.

Mögliche Gründe, warum Ihr angegebener Ablageort deaktiviert wurde, können sein:
Ihr angegebener Ablageort

    • befindet sich nicht auf dem Grundstück
    • ist nicht wettergeschützt oder für unsere Zusteller nicht zugänglich
    • ist für Dritte einsehbar (bspw. eine Wohnungstür im Mehrfamilienhaus)

Nun ja. Es ist ein Einfamilienhaus, die Eingangstür ist hinter dem Haus also für Dritte nicht einsehbar (sogar hinter einer Nische man muß also GANZ genau wissen wo man da hingehen muß), das Ganze ist weiträumig überdacht und befindet sich auf dem Grundstück. Es sind also alle Vorgaben erfüllt.

Dennoch bekomme ich auch nach Änderung des Ortes die Meldung

Ihr angegebener Ablageort entspricht leider nicht den AGB.

Nun kann ich nur maximal Dreimal den Ort ändern bevor mir das für mehrere Wochen untersagt wird also Kontakt per Mail.

Antwort über No-Reply Adresse:

Guten Tag Henrik Heigl,
 

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Bitte beachten Sie bei der Wahl des Ablageortes/Nachbarn stets folgende Rahmenbedingungen: Ihr Ablageort muss sich auf Ihrem Grundstück befinden, darf für Dritte nicht einsehbar sein, muss wettergeschützt und für den Zusteller zugänglich sein. Ihr Nachbar muss sich in unmittelbarer Nachbarschaft befinden (d.h. im selben Haus, nebenan oder gegenüber)

Der von Ihnen angegebene Ablageort entspricht nicht unseren Rahmenbedingungen und kann daher nicht berücksichtigt werden.

Haben Sie noch Fragen, dann melden Sie sich einfach und besuchen Sie uns auf dhl.de/kundenservice. Wir sind gerne für Sie da.

 
Beste Grüße
Herr A. W.
Also genau das was ich denen bereits geschildert habe und was GENAU die Vorgaben erfüllt soll dann nicht gehen und man bekommt GENAU denselben Text wie in der ersten  Mail?!
Also weiter versucht. Per Facebook DHL geht auch nicht. Dann Telefonnummer rausgesucht. der Mensch am anderen Ende hat mir dann eine Mailadresse impressum.paket@dhl.com gegeben. Da hab ich dann die Supportmail mit der Antwort weiter geleitet und ratet mal was ich als Antwort bekommen habe?!
 

Guten Tag Henrik Heigl,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Es tut uns leid, dass Sie mit der Bearbeitung Ihrer Reklamation nicht zufrieden sind.

Wir versichern Ihnen, dass wir Ihrem Anliegen sorgfältig nachgegangen sind. Deshalb können wir Ihnen auch jetzt kein anderes Ergebnis als im vorherigem Schreiben mitteilen.

Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.

Beste Grüße

Herr A. W.

Das heißt ein Logistikunternehmen schreib Vorgaben vor wie ein Paket abzulegen ist, man erfüllt diese Vorgaben und das Paket kann (obwohl es vorher ja möglich war) trotzdem nicht abgelegt werden?! Ebenfalls lustig, das derselbe Mitarbeiter, der mir auf meine per 1. Mail geantwortet hat auch auf die zweite Mail geantwortet hat, welche an eine andere Mailadresse gegangen ist. Hat hier DHL nur einen Mitarbeiter (wie früher bei der Deutschen Bundespost) der dann ALLES machen muß Freitags Nachmittags?

Wie soll ich jetzt DHL beibringen, das Pakete Ablageort konform abgelegt werden sollen?!

/Edit

Eben kam dann die Info, das ein neues Paket kommt und man den Ablageort angeben solle. Wenn man dann nicht bei DHL angemeldet ist kann man „Haustür“ direkt angeben (was ich sowieso bevorzugen würde in meinem Fall).

Wenn ich mich dann aber in den DHL Account einlogge um den Ablageort einzutragen taucht diese Option nicht auf und wenn man „Haustür“ angeben will bekommt man auch eine Warnmeldung, das dies „unzulässige“ Optionen wären.

Auch hier wieder … bitte mal eine Erklärung 😉

Linkdump KW 31

Und hier mal wieder ein paar nette Links zum schmökern übers Wochenende.

Kennt Ihr das noch, das man für den/die Liebste ein Mixtape zusammengestellt hat?! Geht auch heute noch nur etwas moderner … https://sendamixtape.com/

Das ABC des Minimalismus https://www.einfachbewusst.de/2019/09/abc-minimalismus/

Die Braindump-Methode zum besseren Schlafen: https://t3n.de/news/endlich-ruhig-schlafen-methode-1216524/

Sieben Tipps für smartere virtuelle Meetings ist ein wirklich guter Artikel, wenn man die Werbung nicht beachtet:
https://news.microsoft.com/de-de/sieben-tipps-fuer-smartere-virtuelle-meetings/

Buchrezension Der Python-Kurs für Ingenieure und Naturwissenschaftler

-Werbung- Gerade im Studium aber auch an anderen Schulen kommt es häufig vor, das Grenzwerte bestimmt werden sollen, Differenzialgleichungen gelöst oder Testreihen visualisiert werden müssen. In dem Buch „Der Python-Kurs für Ingenieure und Naturwissenschaftler“ von Dr. Veit Steinkamp wird genau das an vielen Aufgaben und Übungen Beispielhaft durchgeführt. Der Aufbau ist hier denkbar einfach und immer gleich: Zuerst kommt die Aufgabe, dann wie dies in Python berechnet wird und wie die Ausgabe aussehen soll. Hiernach folgt die Analyse des entsprechenden Programms.
Die Aufgaben sind hier wie erwartet teilweise etwas trocken und natürlich Studiums bezogen. Die Aufgaben selbst sind leicht verständlich und wenn man entweder absoluter Anfänger ist oder den Umgang mit Python selbst noch erlernen möchte empfiehlt sich ein zusätzliches Buch. Die Einführung zu Python selbst ist sehr kurz, aber ausreichend auf ca. 30 von den über 530 Seiten erklärt. Das Buch richtet sich also vorrangig an Studierende oder entsprechende Wissenschaftler, die Zahlen basiert arbeiten und diese Aufgaben als Kursbegleitende Übungsaufgabensammlung nutzen möchten sehr gut.

Review Amateurfunk das umfassende Handbuch

-Werbung- Das Hobby des Amateurfunks bietet einem viele Möglichkeiten, die Technik des Funkens auszuüben. Der Autor Harald Zisler hat hier mit dem Buch „Amateurfunk das umfassende Handbuch“ versucht ein umfangreiches Basiswerk zu schaffen. In dem Buch geht es auf den rund 670 Seiten um die ganze Amateurfunktechnik angefangen von den physikalischen Grundlagen, elektrische Leistung, Widerstand, Wechselstrom und Signale, Halbleiterdioden, Transistoren, Elektronikröhre, Schaltungskunde, Wellen, Messtechnik sowie im Praxisteil um Themen wie SDR Empfang, Stadionaufbau, Antennenbau bis hin zum Morsen. Der erste Teil auf über 500 Seiten wird wirklich sehr eingehend mit vielen Übungen auf die Grundlagen der Technik eingegangen. Hier werden selbst Rechenbeispiele mit dem Taschenrechner durchgespielt so, das auch wirklich jeder Anfänger die Aufgaben durchrechnen kann.
Auch, wenn das Buch kein Prüfungsvorbereitungsbuch zur Funkprüfung ist, kann es hier doch sehr stark unterstützen.
Der zweite Teil hätte an vielen Stellen gerade was den Aufbau der eigenen Funkstation, Mikrofone für die Funkgeräte, Software, etc. angeht etwas tiefer gehen können, im Großen und Ganzen ist das Buch aber schon sehr umfangreich.
Ebenso kommen Themen wie Antennentechnik mitsamt verschiedenen Antennenarten und deren Einsatz sowie Randthemen wie Funk in Notsituationen (Prepping), etc. kaum zur Sprache. Nichtsdestotrotz kann dieses Buch gut für Anfänger gerade im Technikbereich dienen sich selbst weiterzubilden oder für die Amateurfunkprüfung vorzubereiten.
Für Amateurfunkliebhaber und Technikbegeisterte ein echtes Highlight im Bücherregal.

Linkdump KW30

Es ist mal wieder soweit und ich hinterlasse hier einmal ein paar ggf. nützliche Links.

Selfhosting war noch nie so einfach: https://yunohost.org/

Kurzwellen Radio: https://www.shortwaveservice.com/index.php/de/aktuelles

Pulp-O-Mizer: https://thrilling-tales.webomator.com/derange-o-lab/pulp-o-mizer/pulp-o-mizer.html

DIY Karneval: mal einfach für etwas vor karnevalistische gute Laune sorgen, anklicken, einfach mal die Musiker berühren mit dem Finger und dann konzertieren. Viel Spaß. http://www.audepicault.com/fanfare/fanfare.htm

Rezension Python 3 das umfassende Handbuch

-Werbung- Als allererstes hat mich der Umfang von über tausend Seiten schon etwas erschlagen. Das Buch „Python 3 das umfassende Handbuch“ von Johannes Ernsti und Peter Kaiser aus dem Rheinwerk Verlag machen also dem Namen alle Ehre. Ds Buch ist allerdings in 5 Teile (Einstieg, Datentypen, Programmiertechniken, Standardbibliothek und weiterführende Themen) aufgeteilt so das man sich dann doch schneller zurechtfindet. Gut fand ich, das gerade die Installation und Windows, Linux und MacOS sowie einfache Programme mit Funktionen und Bildschirmeingaben ebenso gezeigt werden wie eben später umfangreichere Methoden wie Modularisierung, Ausnahmebehandlung, Iterationen.
Im Teil der Standardbibliotheken werden diese einzeln jeweils kurz beschrieben. Diesen Teil braucht man ja dann nur bei Bedarf. Besonders interessant wird es für den ein oder anderen dann weiter hinten bei den Themen Data Science und Insiderwissen.
Das Buch ist hier wirklich für den Anfänger, der mit Online Hilfen schon einen ersten Eindruck gewonnen hat bis zum Profi, der hier nur noch ein Nachschlagewerk neben dem Rechner benötigt geeignet. Es bleiben keine Fragen mehr offen.

Review Makrofotografie die große Fotoschule

-Werbung- Ich hab ein Objektiv mit „Makro“ darauf und da wollte ich das mal richtig ausnutzen. Da kommt mir das Buch „Makrofotografie die große Fotoschule“ von Kyra und Christian Sänger genau recht. Nicht zuletzt, weil hier angefangen von der Fototechnik und Ausrüstung über die Gestaltung mit Pflanzen, Flechten, Insekten und anderen Tieren über das Arbeiten im Heimstudio und abstrakter Makrofotografie bis hin zu ungewöhnlichen Orten, Makro HDR und dem Filmen im Makrobereich so ziemlich alles dabei ist und alle Themen abgedeckt sind. Auch wenn viel Grundlagen eigentlich dazu gehören wird vieles in kleinen Wissenskästchen passend zum jeweiligen Thema kurz erklärt wie z.B. bei der Belichtungskorrektur, die dann beim Lesen des Farbhistogramms ganz interessant sein kann. Ebenso kommen viele Praxisbeispiele und Übungen vor wie auch Tipps zum Umgang mit Kamera, Umgebung, etc. Besonders schön finde ich, das immer schöne inspirierende Fotos mit allen Werten zur Belichtungszeit, Blende und ISO Wert dabei sind, das man einen guten Gesamtüberblick hat. Ebenso kommen aber auch Tabellen vor wo man Pflanzen und deren Blütezeiten ersehen kann oder wie man Schlangen oder Echsen mit dem Blitz optimal im Zoo ablichten kann.
Somit wird einem nie langweilig und man hat viel Inspiration und Praxiswissen.
Fazit: Das Buch lohnt sich auf jeden Fall.

Linkdump KW 25 2021

Es hat ein paar Tage gedauert bis ich wieder einige interessante Links zusammengetragen habe.

Netzfrequenzschwankungen und deren Ursachen/Hintergründe/News gibt es auf www.gridradar.net

Videos von YouTube ohne Werbung und ohne anderes Übel:

Wer Slogans braucht: https://www.slogans.de/slogometer

Vidgrd – 4 Sender auf einmal via Stream schauen: https://vidgrid.tk.gg/ Wer sowas frei konfigurierbar oder mit anderen Sendern kenn bitte mal bei mir melden. Danke.

Die Loki Tastatur

Da man sich ja als Freund mechanischer Tastaturen immer mal wieder nach was neuem umschaut freut man sich dann auch mal eine sagen wir mal etwas ausgefallenere Tastatur zu entdecken. Ich habe bei amazon die havit Mechanical Gaming Keyboard Model DE-KB487L gefunden. Zu einem Preis von knapp 40,- konnte ich natürlich nicht nein sagen, denn normalerweise kosten solche „Designer Keyboards“ einen dreistelligen Betrag. Das ist eine 90 Tasten Tastatur mit Cherry MX Red kompatiblen Schaltern also mit linearem Tastenverhalten und ohne taktilem klick. Die PBT Tastaturkappen sind wie auf den Bildern zu sehen in einem braven Orange und das was oft als weiß interpretiert wird ist ein helles beige. Auf einem der Bilder weiter unten habe ich ein weißes Blatt dazugelegt, damit man den Unterschied beser erkennen kann. Dadurch hat die Tastatur einen Vintage Charakter der ein bisschen zum 70er Jahre Stil passt. Wer dazu noch aufmerksamer Zuschauer der Fernsehserie Loki ist wird hier eine SEHR große Ähnlichkeit mit den Tastaturen in der TVA Zentrale feststellen – weshalb ich das Keyboard eben das Loki-Keyboard getauft habe. Freunde dieses Vintage 70er Jahre Stils kommen hier also voll auf Ihre Kosten.

Der Tastenweg ist zwar schon sehr weit aber das passt zu dem Model M Stil des kompletten Layouts. Das Kabel ist fest mit der Tastatur verbunden, was natürlich nach einem Umbauprojekt ruft, trotzdem ist das Kabel recht lang und sehr angenehm, nicht zu starr und mach im gesamten einen wertigen Eindruck.

 

Die Tastatur hat keine Hintergrundbeleuchtung und das havit Logo ist sehr dezent auf einer Aluplatte an der Tastaturvorderseite angebracht und stört also auch nicht weiter. Das Gewicht ist nicht zu leicht und die Gummifüße rutschen nicht weiter.

Sie besitzt zusätzlich noch über die FN Tasten diverse Multimediasteuerungsfähigkeiten was Sie als Gaming Tastatur für viele sicherlich noch interessanter machen wird.

Was für viele natürlich auch noch wichtig seit sollte ist das Deutsche Tastaturlayout, was bereits die Modelbezeichnung hat vermuten lassen. Die Loki Tastatur ist somit neben meiner Royal Kludge und der Magicforce zu meiner Lieblingstastatur aufgestiegen. Das Schreiben dieses Artikels auf der Tastatur ging sehr locker von der Hand und der Tastenanschlag ist sehr angenehm gewesen, weshalb auch langes tippen hier kein Problem darstellt.

Wer noch mehr zu mechanischen Tastaturen lesen möchte, kann auch gerne meinen Artikel in der Zeitschrift ‚ct nachlesen.