Review Deep Learning mit Microsoft Azure

-Werbung- Das Thema KI Netze, Neuronale Netze und die Entwicklung drumherum hat mich so interessiert, das ich mir das Buch „Deep Learning mit Microsoft Azure“ aus dem Rheinwerk Verlag doch mal genauer angeschaut habe. Das Autorentrio Mathew Salvaris, Danielle Dean und Wee Hyong Tok hat hier versucht auf rund 260 Seiten ein komplexes Thema dar zu stellen.
Zuerst wird einem natürlich erst einmal erklärt was KI, Neuronale Netze, Deep Learning, etc. ist. Danach geht es in Teil 2 um die KI-Plattform Azure und dessen Werkzeugkasten. Dann geht es um KI-Netzwerke in der Praxis und zu guter Letzt gibt es noch ein paar Best Practice Ansätze.
Das Buch ist sehr kompakt geschrieben und enthält durch den lehrenden Charakter viele Informationen, die am Ende jedes Kapitels nochmal zusammenfassend dargestellt werden. Gerade die Unterschiede in den verschiedenen Neuronalen Netzen werden gut erklärt. Gut finde ich auch,m das der praktische Bezug im Maschine Learning innerhalb Azure gegeben ist. Was das Buch nicht leistet ist der praktischere Bezug bzw. viele praktische Beispiele. Dies ist auch wegen der Vielfältigkeit von gegebenen Problemstellungen oft schwierig und das Taschenbuchformat von etwas weniger als 300 Seiten würde dann bei weitem überschritten werden. Das Buch ist also ein gutes Einstiegswerk – ggf. mit etwas Vorkenntnissen damit das Thema einfacher ist – in die Thematik Deep Learning, Maschine Learning mit Microsoft Azure sodass man einen guten Überblick hat was man damit alles machen kann.

Schreibe einen Kommentar