Review Menschen fotografieren

-Werbung- Lehrbücher zum Thema Portaitfotografie gibt es ja mittlerweile so Einige. Da diese aber oft sehr speziell sind wollte ich ein eher breit gefächertes Nachschlagewerk haben. Das Buch „Menschen fotografieren Das Praxisbuch für Gute Porträts“ aus dem Rheinwerkverlag erschien mir hier ganz passend. Aufgeteilt ist das Buch in die Bereiche Natürliche Porträts, Charakterporträts, Fantasievolle Porträts, Beauty- und Fashion, Sinnliche Porträts, Klassische Porträts, Paare und Gruppen sowie Schwangere, Babys und Kinder. Somit sind wirklich alle Bereiche gut abgedeckt. Zu jedem Bild werden die technischen Aufnahmedaten, der Schwierigkeitsgrad, Lichtsetzung und der Fotograf angegeben. in Jedem Kapitel gibt es einen entsprechenden Exkurs mit zusätzlichen Tipps und viele Lichtsetups werden per Skizze genauer beschrieben. So kann man die Porträts sehr einfach nacharbeiten.
Die Porträts sind sehr inspirierend und man kann gut mit dem Buch arbeiten. Auch die Zusatztipps helfen weiter. Ein ganz klein wenig habe ich die wirklichen klassischen Portraits, Business Portraits, etc. vermisst und wie man hier grundsätzlich rangeht und auf was es ankommt Man bekommt viele Tipps und kurze knackige Einblicke, aber Grundsätzliches bleibt manchmal auf der Strecke. Ebenso die Frage wieso die Bilder gerade so und nicht anders aufgebaut sind, wie das eine oder andere Portrait z.B. aus einem anderen Blickwinkel, mit Studiolicht anstatt mit natürlichem Licht ausgesehen hätte, etc. Auch wirken auch wenn alle Bilder technisch sehr gut sind nach einer Weile doch als Sie aus einem Guss kommen und auch wenn es unterschiedliche Fotografen sind wirkt es im gesamten nicht so Abwechslungsreich und Unterschiedlich wie man sich das bei genauerem hinsehen wünschen würde. Das sind aber schon Beobachtungen auf hohem Niveau. Auch die Exkurse zu den Themen Selbstvermarktung und Bildbearbeitung scheinen etwas fehl am Platz, da diese viel zu kurz ausgefallen sind und man sie für ein solches Lehrbuch zum Überblick über die verschiedenen Portraitarten doch eher etwas verloren daherkommen.
Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch. Es dient als Lehrbuch aber auch gleichzeitig zur Inspiration.

Schreibe einen Kommentar