Adobe

Adobe Influencer Meet-Up 2019 Düsseldorf

Auch dieses Jahr war es wieder soweit und nach dem Erfolg des letzten Influencer Treffens in Berlin hat man sich dieses Mal in Düsseldorf getroffen.

Lustige Anekdote am Rande: Das Meeting fand genau zum Finale von Germanys-Next-Topmodel statt welches auch in diesem Hotel war. Als ich dann am Empfang stand und man mich fragte „gehören Sie auch zu GNTM?“ und ich an meinen 100Kg auf 160cm verteilt herabschaute fand ich das dann schon lustig … der Mensch am Empfang dann auch.

Dieses Mal ging es neben allerlei Neuheiten rund um die Adobe Produkte auch um die Lizenzänderungen, die zu allerlei Verwirrungen geführt hat. Hier wurden wir Influencern zumindest an die Hand genommen und wir konnten die Sorgen der User sowie unsere Wünsche für zukünftige PR direkt mit Adobe Vertretern besprechen.

Dann gab es natürlich allerlei Neues aus dem Bereich Digital Video, Document Cloud, UX Design mit Adobe Xd, Adobe Stock, Design und Print sowie Digital Imaging. Auch Interessant war etwas mehr zum Thema Adobe Partnerschaften zu erfahren.

In der Pause konnte man die schicke und passende Location im 25hours Hotel etwas geniessen. Kurz vor dem gemeinsamen Abendessen gab es dann noch kurzweilige Vorträge der Influencer selbst zu den Themen Mobile Dokumentation interaktiv und alternativ umsetzen, wie Instagram mein Leben veränderte, Xd Plugins und Unterwasser Composings.

Leider war wie immer die Zeit wie immer viel zu knapp aber es gab danach ja noch genügend Zeit um auf das ein oder andere Thema untereinander ein zu gehen.
Ich hoffe das das Meeting beim nächsten Mal auf zwei Tage verteilt werden kann um ggf. kleine Arbeits-Workshops mit den KollegInnen durchführen zu können, mehr Zeit für Fotos und Videos sowie Interviews zu haben und ggf. intensiver mit den Adobe-Kollegen diskutieren zu können.
Es war auf alle Fälle wieder ein Erlebnis und einen Dank gilt dem gesamten Team rund um die Organisation und Durchführung.
 
Randnotitz: Als Goodie gab es für alle Influencer das Buch „Super-Modified: The Behance Book of Creative Work“ und ein Adobe Moleskine Notitzbuch welches von Birgit Palma Illustriert wurde und in dem in der Mitte einige Tastatur Shortcut Seiten zu Photoshop, Indesign und Illustrator vorhanden sind. Auch hier ein herzliches Dankeschön für die Inspiration.
 

* Weitere Bild vom Event sind bei Behance zu finden.

 

Adobe Experience Festival 2019

Das Internet. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2019 und kreatives Marketing umgibt uns allgegenwärtig. Die erste interaktive Online-Konferenz für Digital- und Marketing-Verantwortliche wurde von einem der Innovativsten Unternehmen dieses Planeten – Adobe – ins Leben gerufen und findet am 3. und 4. April statt. Das Adobe Experience Festival 2019. Hier werdem einem Erfolgsgeschichten der besten Brands im Bereich Customer Experience Management präsentiert und wertvolle Tipps und Einblicke geliefert. Und das ganz ohne Beweihräucherung und den teilweise etwas übertriebenen Untertin manch anderer Veranstaltungen die man vielleicht so kennt. Hier erzählen u.a. erfolgreiche und erfahrene Unternehmen wie man digital erfolgreich ist. 

Nach dem ersten Tag kann ich schon sagen „Cool“. Man hat das Gefühl wie auf einer dieser durchgestylten Konferenzen zu sein, kann in den Chats mit den Experten reden ABER hier wird einem nicht sofort ALLE über 500 gleichzeitigen Teilnehmer gezeigt sondern man erlebt das eben wir auf einem Kongress: Da läuft man ja auch lang und spricht erstmal immer nur eine Person an. Dies hat z.B. für mich den Vorteil, das ich solch einem Chat gerade wenn ich den nebenbei laufen lasse besser folgen kann, es rauscht nicht so viel im Chat vorbei was  eh unwichtig ist, man ist konzentrierter bei der Sache. Ein echt innovatives Konzept.

Die Konferenz an sich findet in zwei virtuellen Konferenzräumen (Keynote Room und Breakout Room) statt. Zu den Vorträgen und Gesprächen gibt es natürlich die entsprechenden Downloadmöglichkeiten. Also wirklich alles so wie auf einer echten Konferenz – allerdings gemütlich vom Bürostuhl oder der Couch aus.

Natürlich kommen wie sollte es anders sein die sozialen Medien auch nicht zu kurz. Unter dem Hashtag #ExpFestival ist auf Instagram und Twitter natürlich alles zu finden. Wer sich bis jetzt noch nicht angemeldet hat (Vorteil: Man kann natürlich die vergangenen Vorträge nochmals anschauen) kann unter https://www.adobe.com/de/events/experiencefestival19/agenda.html schauen ob noch was interessantes dabei ist. Was Microsoft und Twitter so zum Thema AI zu sagen haben wird sicher noch interessant.

Adobe XD Plugin Developer

War das ein Tag! Da denkst Du das wird so ein normaler „ich zeig euch ein „Hello World“ und das wars und dann kommts knallhart mit „wir programmieren uns gleich was vernünftiges“. Aber der Reihe nach.

Adobe hat zum Adobe XD Plugin Developer Workshop Tag geladen. Das hört sich schon sehr speziell an, aber da mich als nicht-Developer das schnelle erstellen von UI’s interesiert hat und man mit plugins in Adobe XD nun mal eine ganze Menge machen kann bin auch ich diesem Ruf gefolgt. Anwesend waren rund 25 Leute und der Meetingraum im C-Hub in Mannheim war somit voll.

Nach der kurzen Einführung ging es auch gleich los mit dem erstellen des ersten plugins und einigen Übungen. Das was einem hier innerhalb von 2 Stunden beigebracht wurde dafür würde man bei einer „normalen“ Developer Schulung gleich mal einen Tag brauchen und der Trainer geht dann noch gemütlich rum. Wer also eine gemütlich langweilige Verkaufspräsentation irgendeines Vertrieblers erwartet hatte war hier definitiv falsch. Wissen pur wurde unter Druckbetankung vermittelt. Einfach WOW!

Innerhalb des halben Tages hat man also bereits ein funktionierendes Plugin mit einer Dialogbox und einer Abfrage. Für eingefleischte Developer im Adobe XD Bereich war das natürlich Kinderkram, aber es zeigt auch wie schnell man was herzeigbares sogar als Anfänger erstellen kann. Nur mit ein kleinbisschen Programmiererfahrung.

Um die Mittagszeit haben einige Plugin Developer einmal über Ihre Schultern schauen lassen wie Sie einige bekannte Plugins entwickelt haben bzw. was der workflow dabei war.

Nach der Mittagspause wurde dann an den eigenen Plugin Ideen gebastelt und zusammen mit den erfahrenen XD Developern an Fehlern oder einzelnen Plugin Teilen gearbeitet.

Am späten Nachmittag hat man dann das Ganze nach einigen Plugin Demos zum gemütliche Teil hin ausklingen lassen. Zwischendrin blieb natürlich noch mehr als genug Zeit zum Netzwerken.

Mir ist beim Workshop dann aufgefallen, das man gerade mit plugins viel automatisieren kann. Dadurch kann man XD nicht nur als reines Rapid Prototyping Tool verwenden sondern mit den entsprechenden Plugins auch produktiven Content hinten raus fallen lassen. Hier sind dann natürlich auch diverse Kopplungen an andere Produktive Systeme sei es andere Adobe Produkte, wordpress, Trello, etc. machbar. 

Wer also selbst Lust hat sich tiefer mit dem programmieren von Adobe XD Plugins zu beschäftigen für den habe ich hier noch einige Infoquellen:

 

Wer jetzt nicht so arg der Developer ist, aber dennoch was im Bereich der kreativen Adobe Produkte dazulernen will sollte sich den Adobe Blog oder die diversen Facebook Gruppen und Seiten zu den jeweiligen Produkten genauer anschauen. Hier werden immer wieder entsprechende Veranstaltungen geteilt.

Einen offiziellen Bericht zum Event ist von Ingo Eichel Ingo Eichel auch schon verfasst.

Nette Beobachtung: rund 95% der Teilnehmer hatten ein Macbook dabei. Davon hatte ein Großteil die Kamera mit Gaffa abgeklebt. Drei Leute hatten Lenovo Notebooks und der Rest bunt gemischt samt Surface Geräten. Fast die Hälfte hatte Logitech Mäuse dabei … ob die meinen Artikel gelesen haben?!

 

Midi Controller mit Adobe verwenden

-Werbung da Link- Bereits in der vergangenheit habe ich mich ja schon mit dem Thema Alternative Eingabegeräte für Kreative beschäftigt. Produkte wie Loupdeck, Palette Gear, Wacom Grafiktabeletts und andere haben sich hier ja schon etabliert. Allerdings gibt es eine ganze Reihe von Geräten die man noch viel Flexibler einsetzen kann wie nämlich sogenannte MIDI-Controller.

Es gibt hier sehr viele Geräte zur Auswahl wie z.B. Behringer X-Touch Mini oder Korg nanoKontrol 2. Ich habe mich vor einiger Zeit bereits für das worlde Easykontrol 9 entschieden. Dies wird auch unter verschiedenen Bezeichnungen u.a. auch bei amazon von Ammoon angeboten.

Auf das Gerät selbst möchte ich garnicht weiter eighene. Es ähnelt sehr stark den bereits genannten Geräten von Behringer oder Korg. Ich wollte nun diesen MIDI-Controller stellvertretend für alle Midi-Controller zur Steuerung von Adobe Produkten verwenden. Dies geht im Moment male mehr, mal weniger gut.

Für Adobe Lightroom benötigt man z.B. das Plugin MIDI2LR (kostenlos). Es gibt für Windows und Apple IOS Benutzer noch PFixer (kostenpflichtig).

Für Adobe Photoshop scheint es eher schwer zu sein und eher über Umwege, das man den Midi Controller extern mit Tasten belegt und die dann nach Photoshop umleitet. Hierzu habe ich allerdings keinen wirklich brauchbaren Weg gefunden (bisher!).

Für Adobe Audition scheint es bis dato nichts zu geben obwohl man sich eigentlich denkt das ein Audio Programm damit umgehen kann.

Für Adobe Premiere ist dies wiederum kein Problem und wird hier nativ unterstützt.

Alles in allem bleibt es nach wie vor einem selbst überlassen ob er NUR und AUSSCHLIESSLICH z.B. mit Adobe Lightroom und z.B. Loupdeck arbeiten möchte, man recht flexibel mit PaletteGear und einer vielzahl vorgefertigter und selbst erstellbarer profile arbeiten möchte oder mit einem Standard Midi-Controler arbeitet, weil man eh schon aus dem musikalischen bereich das ein oder andere Gerät besitzt und dies hier weiterverwenden kann. Die Möglichkeiten sind da – man muß Sie nur nutzen.

 

Weiterfühende Links zu externen Seiten:

ausführlicher Blogbeitrag zu Midi2LR und dessen Workflow: https://www.making-of-fotografie.de/mof001-lightroom-midicontroller/

Midi mit Adobe Audition: https://www.cinemasound.com/audition-midi-hack/

Midi mit Adobe Premiere: https://helpx.adobe.com/de/premiere-pro/using/control-surface-support.html

Wie man Midi-Controller mit Videosoftware verwendet: https://www.provideocoalition.com/tutorial-using-any-midi-controller-as-a-video-controller-in-your-editing-software/

 

 

Farbtrends für Kreative

Bild: Adobe

Immer so zum Ende des Jahres kommen viele Seiten auf die Idee die Trends des nächsten Jahres voraus zu sehen. Dies kann Designern, Fotografen und allen möglichen Kreativen helfen Ihre Projekte auf das kommende Jahr auszulegen und ggf. eine grobe Linie vor zu geben. Warum soll mir das helfen? Nun, zum einen muss man nicht lange herum suchen wenn es um eine Art Startpunkt für kommende Projekte geht. Man kann also eben die entsprechende Farbe oder Farbpalette als Anhaltspunkt für z.B. kommende Stockfotos, die man erstellen möchte nehmen oder wenn man Kleidung designt hier eine entsprechende Kollektion anfangen.

Man kann sich aber auch nur von den Farben und Fotogalerien inspirieren lassen. Hier einmal ein paar der bekannteren:

WIE man diese Farben nun einsetzt bleibt jedem selbst überlassen. Ein guter Einstig wäre z.B. die Farben mit Adobe Capture einzulesen oder mit Photoshop die entsprechende Farbpalette zu erstellen. Damit kann man dann entsprechende Looks kreieren, Farben anpassen, Bilder einfärben, Regale anmalen oder oder oder.

Man MUSS natürlich nicht danach vorgehen, aber vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen bei der Ideenfindung. Viel Spaß.

Adobe Ambassador

Seit kurzem gibt es neben dem Adobe Influencer Programm auch ein Adobe Ambassador Program welches sich eher an die Enterprise User wendet.

Falls also im Unternehmensumfeld

  • Informationen zu Adobe Ankündigungen und Updates
  • Schulungsbedarf von Mitarbeitern mit Adobe Workshops
  • Feedback zu Adobe produkten und workflows

bestehen sollte stehe ich hier nun mit Rat und Tat zur Seite. Somit schliesst sich diese kleine Lücke zwischen dem Communitybasierten Influencer Program und dem sich ener an Unternehmen richtenden Ambassador Programm.

Adobe Creative Meetup 2017 „Road to Berlin 2017“

Einmal im Jahr trifft sich die Adobe Creative Croud aka Influencer und Co. zu einem produktiven Stelldichein.

Dieses Jahr hat sich Adobe zudem noch was ganz besonderes ausgedacht. Hier mal ein Auszug aus dem Facebook Posting:

Ihr wollt bei unserem #AdobeCreativeMeetup am 09. November in Berlin ab 13 Uhr dabei sein? Kein Problem!
Wir verlosen 5 x 2 Tickets für das kreativste Treffen des Jahres.
Was ihr dafür machen müsst? Teilt euer neuestes kreatives Werk bis Sonntag unter dem Hashtag #AdobeCreativeMeetup auf Instagram oder Twitter (@AdobeDACH) und beweist uns, warum ausgerechnet IHR mit dabei sein solltet, wenn unsere Experten auf und abseits der Bühne spannende Insights für kreative Köpfe geben.

(Dieses Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook. Mehr: https://adobe.ly/2iqLhNO)

Das heißt es werden neben „uns“ Kreativen noch kreative Gäste dabeisein. Klingt spannend, ich freu mich drauf.

Im Vorfeld sozusagen zum einstimmen werden sich Einige „An der Schlingbrücke“ am Abend zuvor zum „Abendfotografieren über die Spree“ treffen. Wer genaueres wissen möchte kann mir einfach kurz eine Nachricht dalassen.

Ich werde auf den SocialMedia Kanälen versuchen nach dem Vorbild Road to Max entsprechende Infos „Road to Berlin“ weiter zu geben. Seid gespannt.